Prävention

Weit mehr als eine schützende Hülle

Von Mike Paßmann · 2014

Sie ist das größte menschliche Organ, ein echtes Multitalent und ein Hochleistungsbetrieb: Unsere Haut ist eine unverzichtbare Schutzschranke und übernimmt gleichzeitig wichtige Kontaktfunktionen, sie ist durchlässig, wehrt aber auch zahlreiche Gefahren ab. Doch verschiedenste Erkrankungen können der Haut schwer zu schaffen machen.

"Das geht mir unter die Haut“, „Ich fühl mich wohl in meiner Haut“ oder „Das juckt mich nicht“: Redewendungen wie diese machen deutlich, welch wichtige Rolle unser größtes Organ für unsere Gesundheit spielt – und weshalb wir unsere Haut oft als „Spiegel der Seele“ bezeichnen. Die Funktionen und Aufgaben der Haut sind vielfältig und komplex. Zunächst einmal stellt sie natürlich eine Art Schutzschild dar, ohne das unser Körper keine Chance hätte: Schließlich schützt uns unsere Haut vor Sonneneinstrahlung, Überhitzung, übermäßigem Wärmeverlust und vor Austrocknung. Gleichzeitig ist die Haut eine wichtige Schnittstelle zwischen dem Individuum und seiner Umwelt: Ohne die in die Haut eingebetteten Millionen Nervenzellen könnten wir weder Temperaturen wahrnehmen noch per Tastsinn die Welt erkunden. Natürlich dient die Haut auch der Kommunikation, schließlich werden durch sie Emotionen in Form von Schamesröte und Schreckensbleiche angezeigt. Schlussendlich zählt zu den Aufgaben der Haut die Immunfunktion: Bestimmte Zellen erkennen das Eindringen von Krankheitserregern und alarmieren das Immunsystem.

Anfragen in Internetmedizinforen: Die häufigsten Fachgebiete. Quelle: Deutsches Ärzteblatt, 2010
Array
(
    [micrositeID] => 32
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Gesunde Haut
    [micro_image] => 1616
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1468333016
    [micro_last_edit_user] => 0
    [micro_last_edit_date] => 0
    [micro_cID] => 1091
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)